Mittwoch, 5. November 2014

Ratgeber: Regenschirm

RegenschirmWir sind zwar nicht aus Zucker gemacht, aber wer möchte schon freiwillig nass werden, außer im Schwimmbad? Der Regenschirm wurde schon im Jahr 800 das erste Mal erwähnt und ist ein allseits bekannter Helfer. Doch es gibt die unterschiedlichsten Typen von Regenschirm und diese unterscheiden sich nicht nur in Form und Farbe, sondern auch die Qualität ist von besonderer Bedeutung.



Der Preis für einen Regenschirm kann stark variieren und man kann schon für wenigen Cent einen Regenschirm kaufen, bis hin zu mehreren hundert Euro. Doch man muss nicht mehrere hundert Euro ausgeben um einen guten und verlässlichen Regenschirm zu erhalten, denn es gibt auch gute Regenschirme für kleines Geld.

Aber Vorsicht. Je günstiger der Regenschirm, desto schlechter die Qualität und Verarbeitung. Daher unser Tipp. Immer vor dem Kauf eines Regenschirm, diesen Auspacken und mehrfach auf und wieder zu falten. Auf diese Weise kann man ganz schnell erfahren, ob die Mechanik des Regenschirms auch funktioniert.und zuverlässig ist und zweitens ob die verwendeten Materialien nachgeben b.z.w. dem Druck standhalten.

Ein weitere Tipp für die Langlebigkeit eines Regenschirm ist, dass man den Regenschirm nach einem Regen immer komplett entfaltet trocken lassen soll. So kann das Material schneller trocken und hinterlässt keine Löcher.

Keine Kommentare:

Kommentar posten