Montag, 1. April 2019

So lassen sich Fensterbänke mit nur wenigen Highlights so richtig in Szene setzen

Für ein wenig schöner Gestaltung muss nicht jeder gleich ein Meister der Dekorationstechniken sein. Denn mit nur wenigen Tricks und mit cleverem Know-how lässt sich jeder Winkel in der Wohnung oder im Haus geschmackvoll und leicht gestalten. Hat jeder Raum einige Fenster, ist es umso wichtiger, dass diese ebenso schön dekoriert werden. Die Fensterbänke zu den Fenstern bieten sich nahezu perfekt dazu an. Denn jede Fensterbank, egal wie lang oder breit sie auch sein mag, ist ideal, um schöne Pflanzen und Blumen beispielsweise stilvoll als Dekorationselemente einzusetzen.
Grundsätzlich kommt in keiner Ecke eines Raumes so viel Tages- und Sonnenlicht in geballter Ladung an, wie an dieser Stelle. Und das sollte man schon clever und einfallsreich nutzen können. Die schöne Gestaltung jeder Fensterbank kann so zum optischen Highlight mutieren und zum Eycatcher eines jeden Raumes werden. Von außen sowie von innen.

Schönes Material wählen
Besteht die Möglichkeit, das Grundmaterial der Fensterbank vor dem Einbau auch noch selbst aussuchen zu könne, dann sollte man nicht lange zögern, Fantasie und Geschmack gleichermaßen miteinander zu verbinden. Denn desto schöner das Grundmaterial der Fensterbank ist, umso besser wirkt sie optisch schon für sich ganz allein. In der Regel werden die Materialien Granit und Schiefer mit am häufigsten hierfür ausgewählt. Granit ist ein Meister der Verdrängung und selbst stehendes Wasser verzeiht dieser Naturstein relativ gut. Granit gilt es in unterschiedlichen Farbnuancen, von schwarz und anthrazit, über hellbraun, beige, oder rötlicher Färbung. Desto besser die Oberfläche dieses Natursteins geschliffen ist, umso schöner wirkt er. Fensterbänke aus Granit lassen sich in unterschiedlichen Stärken und Längen oder Breiten anfertigen. Schiefer ist in seiner natürlichen Färbung in leichtem bis tiefschwarzen Grau erhältlich und lässt sich ebenfalls gut als Fensterbank einbauen, wobei Schiefer gegenüber dem Granitgestein deutlich weicher und dementsprechend auch empfindlicher ist. Holzfensterbänke sind besonders in Altbauten und Fachwerk noch oft zu sehen, doch Holz ist empfindlich, benötigt sehr regelmäßige Pflege und muss stets gestrichen und lackiert werden, damit überhaupt etwas wie Blumentöpfe und Co. darauf platziert werden könnte. Wasser, Feuchtigkeit, sowie Hitze und dauerhafte Sonneneinstrahlung macht dem Naturprodukt Holz mächtig zu schaffen.

Blumen und Pflanzen

Wer Blumen und Pflanzen mag und liebt, sollte sie besonders auf Fensterbänken aufstellen können; Denn nirgendwo sonst in Haus und Wohnung ist die Licht- und Sonnenquelle so intensiv, wie am Fenster eines jeden Raume. Und besonders zur Nordseite hin benötigen Blumen und Pflanzen besonders viel Licht. Bei aller Zuwendung und Hingabe der Pflege der Pflanzen darf man aber eines grundlegend nicht vergessen: Die Fensterbänke komplett zuzustellen mit Blumentöpfen und Pflanzenkübeln, ist nicht gerade sinnvoll. Zwar profitieren die Pflanzen von dieser Platzierung, doch die Räume werden somit deutlich verdunkelt und das Tageslicht kann nicht ungehindert ins Zimmer gelangen. Weniger ist auch hierbei mehr und desto schöner und einzigartiger eine Pflanze ist, umso besser kann sie sich allein am Fenster entwickeln und gedeihen. Wer beispielsweise Orchideen mag, kann diese wunderbar als Einzelpflanze auf jeder Fensterbank in beliebiger Farbe positionieren. Denn diese tropischen Pflanzen benötigen nur wenig Pflege und sie wachsen dennoch bei starker Sonneneinstrahlung und auch in dunklen Herbst- und Wintermonaten prächtig. Sie blühen das ganze Jahr hindurch und es sprießen immer wieder neue Blumentriebe. Aber auch zur Jahreszeit passende Blumen und Pflanzen kann man wunderbar auf Fensterbänke arrangieren und sie sogar farblich passend zur Wohnungseinrichtung kombinieren.

Dekoartikel gut platzieren

Schöne Accessoires und Dekoartikel lassen sich auf jeder noch so kleinen und schmalen Fensterbank dennoch gut platzieren. Denn zum teil gibt es sogar Dekoartikel, die speziell in Form und Charakter für Fensterbänke von geringen Ausmaßen konstruiert und angefertigt wurden. Aber auch Dekoartikel, die aus Edelmetallen, Holz oder auch Bast und Naturstoffen sind, können prima in Szene gesetzt werden. Am besten man versucht das Farbenspiel innerhalb des jeweiligen Raumes mit den Dekorationsgegenständen auf den Fensterbänken zu komplettieren. Das macht richtig viel her, sorgt für schöne Eyecatcher in jedem Raum und schafft ein sehr rundes und aufeinander abgestimmtes Gesamtbild. Und schon wird man zum Dekomeister mit dem richtigen Händchen und kann kreieren und gestalten, wonach man Lust und Laune hat. 

Steine als Deko nutzen

Wer schöne Erinnerungsstücke, wie Steine vom Strand und aus dem Meer mitbringt, kann sie wunderbar auf den Fensterbänke in Szene setzen. Nicht nur, dass sie immer wieder bei jedem Blick aus dem Fenster an die schönste Zeit im Jahr erinnert und Freude nach mehr suggerieren. Sie können sich Dank ihrer natürlichen Färbung auch wunderbar mit anderen Dekorationsartikeln kombinieren lassen. Auch Muscheln und Tannenzapfen, vom Meer verwaschenes Holz, trockene Sträucher und mehr, runden ein durch und durch natürliche Ambiente ab.

Keine Kommentare:

Kommentar posten