Donnerstag, 9. November 2017

Durch schlechte Angewohnheiten viel Geld verschwenden

Wer kennt es nicht, man macht das Portemonnaie auf oder schaut sich seinen Kontoauszug an und muss feststellen, dass es um die Finanzen nicht wirklich gut bestellt ist. Oft kann man sich das überhaupt nicht erklären, wo das ganze Geld geblieben sein soll. Eigentlich hat man doch gar nicht so viel ausgegeben und unnötige Dinge gekauft. Und doch muss man der Tatsache ins Auges sehen, dass das Geld fehlt und dass man dafür keinen anderen zur Rechenschaft ziehen kann, als sich selbst.


Schuld an dieser Situation sind meist die vielen Alltagsgewohnheiten die dafür sorgen, dass man das Geld sozusagen heimlich und vorerst unbemerkt schlicht weg verschwendet. Dabei könnte man sicherlich sehr viel Geld sparen, wenn man da einmal genauer hinschauen würde.

Die Alltagsangewohnheiten

Viele Alltagsangewohnheiten schleichen sich im Laufe eines Lebens ein. Sie entstehen oft aus der Bequemlichkeit heraus oder weil man einfach zu gedankenlos mit manchen Dingen umgeht. Dabei bemerkt man eben nicht ,dass so auch viel Geld verschwendet wird, was man eigentlich für andere Dinge besser gebrauchen könnte. So sind es ganz simple Dinge, die man auch sehr einfach ändern könnte.

Licht unnötig lange anlassen

Es fängt schon damit an, dass man mehr darauf achten könnte, wo und wie lange im Haushalt das Licht brennt. Wie oft sind in Räumen Lampen an, obwohl sich darin gar keiner befindet? Auch Fernseher laufen manchmal munter vor sich hin, obwohl keiner wirklich hinschaut.

Wasser zu lange laufen lassen

Auch mit dem Wasserverbrauch gehen die meisten Menschen viel zu verschwenderisch um. Hahn auf und das Wasser läuft, leider auch meist unnötig lang. Wenn man Wasser umständlich erst besorgen und selber erst heiß machen müsste, würden vielleicht manche Menschen damit bewusster umgehen. Wer schon mal einen Camping-oder Zelturlaub gemacht hat weiß eigentlich, wie es ist, wenn das Wasser nicht immer und in unbegrenzter Menge zur Verfügung steht. Aber da das Wasser zuhause aus dem Hahn fließt neigt man eher dazu, viel zu verschwenderisch damit umzugehen.

Generell unnötig Strom verschwenden

Licht und Fernseher immer an lassen sind schon mal zwei Angewohnheiten die dazu führen, dass man unnötig viel Geld ausgibt. Im Haushalt gibt es aber noch zahlreiche andere Geräte, die mit Strom versorgt werden aber gar nicht immer in Betrieb sein müssten. Nur fällt einem das meist überhaupt nicht mehr auf.

Beim Einkauf nicht die Preise vergleichen

Auch beim Einkaufen könnte man sich einiges an Geld sparen, wenn man sich ein bisschen die Mühe macht, Preise vorab zu vergleichen. Oft bekommt man doch Wochenangebote von vielen Supermärkten und Discountern, die immer wieder Produkte zu besonders günstigen Preisen anbieten. Wer da mal genauer hinschaut und so den Einkauf besser danach plant, kann sicherlich einiges an Geld sparen. Gerade beim Einkaufen von Lebensmitteln machen viele auch immer noch den Fehler, dass sie mit leeren Magen und Hungergefühl die Geschäfte betreten.

Fast immer hat das zur Folge, dass man viel zu viel Dinge einkauft, weil man einfach auf alles gerade Hunger hat. Auch ist es vor dem Einkauf ratsam, erst einmal zu überprüfen, ob man manche Sachen auch wirklich besorgen muss oder ob sie nicht doch noch in ausreichender Menge vorhanden sind. Auch das ist eine Art von Alltagsangewohnheit, wenn man Einkäufe planlos nebenbei erledigt. Denn leider gibt man somit immer mehr Geld aus, als es eigentlich nötig wäre.

Keine Kommentare:

Kommentar posten