Freitag, 8. Dezember 2017

Strapazierfähig, optisch schön und trotzdem natürlich: Trendige Bodenbeläge von heute

Die Trends der Bodenbeläge sind so vielfältig und unterschiedlich, wie die Angebote hierfür selbst. Von natürlich schlicht, bis zu stark glänzend, grobkörnig, matt oder farbig. Auch das Kombinieren von unterschiedlichen Bodenbeläge und deren Beschaffenheiten ist modern und setzt sich als Trend immer mehr durch. Bodenbeläge sollen Alleskönner sein, sich durch nichts beschädigen lassen, immer gut aussehen und möglichst zeitlos und edel sein. Sie sollen sich der Umgebung anpassen können und schließlich bestenfalls ein ganzes Leben lang halten und bestehen.

Die Trends bei Bodenbelägen sind derzeit eher sehr verschieden und lassen sich nicht grundsätzlich unter einem Hut bringen. Schick ist, was gefällt und das Mischen und Kombinieren von verschiedenen Bodenbelägen ist wieder stark im Kommen.

PVC und Fliesen in Holzoptik

Besonders in Boutiquen und Modeschäften findet man diese Varianten sehr häufig an. Der Trick hierbei ist, dass ein Holzboden optisch vorgegaukelt ist, wo keiner ist. Täuschend echt nachgearbeitet und mit allen Details eines Holzes versehen, sieht dieser Bodenbelag tatsächlich einem Echtholzboden sehr ähnlich.

Selbst Holzmaserungen und Astlöcher werden nachgebildet und auch die Färbungen sind wie beim Holz und den Holzarten verschieden. Der Vorteil dieser Fußböden ist die Strapazierfähigkeit und die Pflegeleichtigkeit gegenüber der doch eher empfindlichen Holzböden. Weder das Schleifen noch Polieren oder mit einer Lasur versehen ist bei dieser Form des Bodenbelags nötig.

Natürlicher Boden

Wer auf Natur pur setzt, sollte auch dementsprechend handeln. Das immer beliebtere Bambusparkett wäre die absolut richtige Wahl dabei. Denn was Nachhaltigkeit und umweltbewusstes Handeln angeht, steht Bambusparkett an erster Stelle. Schließlich kann diesem Naturprodukt in Sachen Nachhaltigkeit kein Vergleichbares auch nur ansatzweise das Wasser reichen.

Bambus wächst extrem schnell und im Gegensatz zu Holz mehr als schnell. Während Holzarten wie Eiche, Fichte, Kiefer und Co. Jahre und Jahrzehnte teils benötigen, um eine stattliche Größe zur Ernte an den Tag legen können, wächst Bambus mal eben innerhalb nur eines Tages um mehrere Zentimeter schon nach dem ersten Schnitt. Die Bambuswälder werden täglich abgeerntet, ohne Schaden zu nehmen und sie bestehen aus 100 Prozent Bambus.

Die Verarbeitung dieses Naturproduktes für Bodenbeläge geschieht noch vor Ort, die fertig zugeschnittenen Elemente verpackt und schon begeben sie sich auf weltweite Reisen, um schließlich verlegt zu werden. Das Verlegen von Bambusparkett ist gleich mit dem Verlegen von üblichen Parkettböden jeglicher Art.

Teppich ist out

Der Teppichboden verschwindet immer mehr aus Räumen und Wohnungen. Sei es aus hygienischen Gründen oder auch, weil sich Personen mit einer Hausstauballergie innerhalb der Räumlichkeiten aufhalten. Als Läufer oder unter Wohnzimmertischen, an Sofalandschaften oder auch vor dem Bett, finden sich Teppiche in allen Farbmustern noch heute gerne wieder. Als Farbtupfer und Eyecatcher sind sie immer wieder unerlässliches Stilmittel für jede Raumgestaltung.

Fliesenböden sind nach wie vor besonders in sanitären Bereichen und im Küchenbereich beliebt. Allerdings auch immer mehr in allen anderen Zimmern und Räumen. Sie sind hart im Nehmen, verzeihen auch mal das Hinunterfallen von harten Gegenständen , stark färbenden Flüssigkeiten und sogar Säuren. Und sie sind in schier unzähligen Farbnuancen und Grundmaterialien zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten